Im ersten Teil unserer Reihe VC Business is People Business hat unser CEO Julian von Blücher bereits die Bedeutung der Teamzusammensetzung in einem Startup hervorgehoben.
„Vor allem in der Wachstumsphase muss ein Startup beweisen, ob es auch das menschliche Potenzial hat, mit seinen Aufgaben zu wachsen, zu lernen und sich weiterzuentwickeln.“
Auch Venture Capital Firmen beschäftigen sich mit den Persönlichkeiten hinter einer Idee. VCs sind diejenigen, die Veränderungen vorantreiben und kreative Köpfe identifizieren.

You put your money on the best team, rather than the best idea

Kaum eine erfolgreiche Geschäftsidee ist aus einem einzigen Samenkorn erblüht- ganz nach dem Motto: „Der Weg zur Größe ist mit anderen“. Interdisziplinarität ist der Schlüssel. Und genau das zieht Investoren an. Wer möchte nicht wissen, wer hinter einer Idee steckt und in wen man letztendlich investiert?

Es existieren unzählige Ansätze, die versuchen die „beste” Teamzusammenstellung zu definieren. Bereiche wie die Persönlichkeits- oder Neuropsychologie liefern hierbei interessante Erkenntnisse, die vor allem auf Annahmen der Hirnchemie beruhen.

Für das Lösen von Problemen sind vier unterschiedliche Typen notwendig.

Laut einer Ausgabe des Harvard Business Managers Das neue Recruiting definieren Neurotransmitter was wir an unserer Arbeit lieben und was nicht. Sie sind der Schlüssel zu unserem Handeln und zeichnen unsere Persönlichkeit aus.

Vier unterschiedliche Persönlichkeitstypen existieren in jedem Einzelnen von uns – ein bis zwei Typen beherrschen jedoch unser Denken und Verhalten.

  • Pioniere glänzen mit Energie und Fantasie, begeistern ihr Team und glauben, dass es sich lohnt Risiken einzugehen.
  • Wächter bringen Ordnung und Präzision in ein Unternehmen, denken pragmatisch und bauen ihre Entscheidungen auf Daten und Fakten auf.
  • Macher denken Schwarz-Weiß, glänzen mit neuen Impulsen und lieben die Herausforderung.
  • Integratoren achten das Zwischenmenschliche und halten das Team zusammen. Diplomatie und Verantwortung zeichnen diesen Persönlichkeitstypen aus.

Theoretisch entsprechen diese Persönlichkeiten einer perfekten Teamzusammensetzung, um ein Unternehmen langfristig zum Erfolg zu bringen.

Doch selbst wenn ein Unternehmen die besten Player in sich vereint hat, wird es langfristig nicht funktionieren, wenn das Team nicht die Fähigkeit besitzt, zusammenzuarbeiten. Dementsprechend ist nicht nur das „Wer” entscheidend, sondern auch das „Wie” Menschen zusammenarbeiten.

Eine Studie von Google unterstreicht den Aspekt mit einer Hommage an den Philosophen Aristotle: „The whole is greater than the sum of its parts.“

Unterschiedliche Faktoren spielen in das „Wie wir zusammenarbeiten” hinein. Gerade in Zeiten des Wandels (Digitalisierung, neue Arbeitsmethoden, Agilität u.v.m.) ist es relevant zu verstehen, was ein Unternehmen an Teammitgliedern benötigt und wie das Arbeiten innerhalb des Teams am besten funktioniert.

Google defined what makes a team

Unter dem Namen Project Aristotle erforschte Google die Charakteristika von hoch performanten Teams. Schlagwörter wie Psychologische Sicherheit (Psychological Safety), Zuverlässigkeit (Depentability), Struktur und Übersicht (Structure and clarity), Sinn (Meaning) und Einfluss (Impact) sind hier von hoher Bedeutung.

  • Fühlen sich Mitarbeiter gut dabei, eigene Risiken einzugehen, ohne dabei verurteilt zu werden, wird von einer hohen Psychological Safety gesprochen.
  • Zuverlässigkeit innerhalb eines Teams ist ein weiterer Schlüsselfaktor. Klare Aufgabenverteilung und work on time sind ausschlaggebend für eine gute Teamzusammenarbeit.
  • Strukturiertes und übersichtliches Arbeiten fördert die Teameffektivität. Die individuelle Zieldefinition kann helfen, berufliche Erwartungen eines jeden Einzelnen zu dokumentieren.
  • Die Bedeutung hinter der ausgeübten Tätigkeit ist ein weiterer Aspekt, der Teameffektivität fördert. Die Definition ist hierbei stark subjektiv geprägt, von finanzieller Sicherheit bis hin zu Selbstverwirklichung entscheidet das Jeder für sich selbst.
  • Das subjektive Empfinden, dass die eigene Arbeit “den Unterschied macht”, etwas zum Unternehmenserfolg beiträgt, hilft die Produktivität in Teams zu erhöhen.

Diese Erkenntnisse beziehen sich auf die Erfahrung von Google. Je nach interner Teamzusammensetzung, Status des Unternehmens oder Ähnlichem können die Aspekte variieren, wegfallen oder durch neue Faktoren ergänzt werden.

Mit unserer langjährigen Erfahrung im Executive Search findet Talent Tree die passenden Persönlichkeiten für Ihr Team. In unserem Auswahlprozess legen wir nicht nur Wert auf den fachlichen fit von Talenten, sondern auch auf die homogene Zusammensetzung Ihres Teams. Über Angebote wie Persönlichkeitstests oder eine holistische Personalberatung, bieten wir Ihnen neben der Executive Search Möglichkeiten, Ihr Team in eine hoch performante Einheit zu transformieren.