CEO (Definition)

Welche Aufgaben hat ein CEO?

CEO ist die Abkürzung von Chief Executive Officer. Diese Abkürzung meint im deutschsprachigen Raum Geschäftsführer oder geschäftsführendes Vorstandsmitglied eines Unternehmens. Der Begriff des CEO ist eher eine Funktionsbeschreibung. Im deutschsprachigen Raum hat „CEO“ keine rechtliche Relevanz.

Der oder die Geschäftsführer tragen die gesamte Verantwortung für Entscheidungen des Unternehmens. Der CEO erarbeitet die strategischen Ausrichtungen. In seiner Funktion repräsentiert er das Unternehmen. Darüber hinaus tritt er als Markenbotschafter gegenüber der Konkurrenz am Markt auf. Die Sicherstellung eines profitablen Wachstums gehört zu seinen Aufgaben. Außerdem trägt der CEO die Verantwortung für Umsatz, Gewinn und Verlust. Dafür muss er schnell neue Geschäftsmöglichkeiten und Marktchancen identifizieren. Dadurch stellt er die zielgerichtete Weiterentwicklung des Unternehmens sicher. Er agiert als Motor, Gestalter und Impulsgeber.

Je nach Größe des Unternehmens liegt der Aufgabenfokus woanders. In größeren Firmen hat er CEO die Steuerung des gesamten Geschäftes inne. Demgegenüber ist er in kleineren Unternehmen stärker operativ tätig.

Anforderungen an einen CEO:

Ein CEO sollte im Idealfall BWL oder Jura studiert haben. Darüber hinaus sollte er folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Sehr hohes Maß an Zielstrebigkeit
  • Strategischer Weitblick
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Langjährige und internationale Erfahrung
  • Hervorragende kommunikative Fähigkeiten
  • Hohe Sozialkompetenz

Zudem geht er mit Entschlossenheit voran und liefert nachweisbare Erfolge.

Synonyme
Geschäftsführer, Unternehmensführung, Vorstandsvorsitzender, Hauptgeschäftsführer