CFO

Welche Aufgaben hat ein CFO?

Der CFO (Chief Financial Officer) zählt zu den Mitgliedern des obersten Managements eines Unternehmens und hat den gesamten Finanzapparat in seinem Verantwortungsbereich. Er liefert monatlich eine transparente, zielgerichtete, finanzielle Berichterstattung und sorgt für den Ausbau und die systematische Entwicklung der betriebswirtschaftlichen Steuerungssysteme wie das Controlling. Der CFO arbeitet mit internen und externen Ansprechpartnern zusammen und ist die führende Rolle in der Erarbeitung von betriebswirtschaftlichen Konzepten. Eine fachliche und disziplinarische Führung, sowie Motivation und Entwicklung der Mitarbeiter in den Abteilungen Finance und Controlling, zählen ebenfalls dazu. Im Falle von Investoren als Anteilseigner ist der CFO zudem zuständig für die Kommunikation und das Reporting an die Stakeholder.

Anforderungen an einen CFO:

Vorausgesetzt ist ein ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzen/ Controlling, oder eine vergleichbare Ausbildung. Idealerweise bringt der CFO eine mehrjährige Berufserfahrung sowie Führungserfahrungen mit. Er hat sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, sowie umfassende Erfahrungen mit dem Auf- und Ausbau von Finanz-/ Controlling- und Reportingprozessen. Hohe Eigeninitiative, positives Denken und Hands-on-Mentalität runden das Profil eines CFO ab.

Synonyme:
Finanzvorstand
« Zum Glossar