Cleantech (Definition)

Was ist Cleantech?

Cleantech steht im Deutschen für saubere Technologien, die Ressourcen wie Energie, Abfälle oder Verschmutzung verringern, indem innovative Verfahren oder Produkte angewendet werden. Durch den Einsatz entsteht ein nachhaltiges Wachstum von Unternehmen und der Wirtschaft. Wichtig in diesem Kontext ist der Fokus auf Technologie, die dabei effizienzsteigernd wirkt und für eine sauberes Wachstum sorgt. Es umschließt sämtliche Branchen, wie Energie, Luft und Umwelt, Wasser und Abwasser, Werkstofftechnik, Produktionstechnik, Landwirtschaft, Recycling & Abfall und Verkehr. 

Darüber hinaus zählen zu Cleantech technologische Prozesse, Produkte und Dienstleistungen. In der Regel erfolgen diese durch den Einsatz von Maschinen mit hohen Vorlaufkosten. Diese schonen entweder Ressourcen, verursachen wenige Emissionen oder sind sehr effizient. Solche Unternehmen sorgen branchenübergreifend für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und werden damit in Zukunft immer bedeutsamer. 

Reine Cleantech Unternehmen wirtschaften komplett unter nachhaltigen Aspekten. Aber auch andere Firmen sollten über den Einsatz von sauberen Technologien nachdenken. Neben dem Schutz für die Umwelt kann dies Kosten sparen oder Zielgruppenmärkte erweitern. Vor allem Startups locken interessante Investoren an. Da dies dazu beiträgt Klimaziele zu erreichen, bestehen zusätzlich einige Förderprogramme. 

 

Verwandte Artikel: