In der Wachstumsphase brauchen viele Startups eine Anschlussfinanzierung. Um Venture Capitals (VCs) von sich zu überzeugen, sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend – vor allem aber die Zusammensetzung des Teams.

Nur ein gutes Team macht eine Idee langfristig erfolgreich

Die richtige Idee zur richtigen Zeit ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Startups. Noch wichtiger für den langfristigen Unternehmenserfolg ist ein gutes Team. Vor allem in der Wachstumsphase muss ein Startup beweisen, ob es auch das menschliche Potenzial hat, mit seinen Aufgaben zu wachsen, zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Wie wichtig die personelle Aufstellung ist, erkennt man auch daran, dass der Fokus von Venture Capitals mehr der Kompetenz des Managements gilt als dem potenziellen Marktwachstum. Die richtige Besetzung eines Managements ist daher das A und O – vor allem in der Wachstumsphase. Aber auf was sollten Gründer dabei achten, wenn sie VCs von sich überzeugen wollen?

Struktur und Erfahrung im Team sind ausschlaggebend

Struktur und Erfahrung sind die zwei Faktoren auf die VCs im Management Wert legen. Eine gute Unternehmensstruktur zielt dabei vor allem auf die Aufgabenverteilung ab, frei nach „Wer macht was“. Eine klare und übersichtliche Aufgabenstruktur sorgt zugleich für eine gute Kommunikationsstruktur im Unternehmen, da der richtige Ansprechpartner allen bekannt ist.

Dieser Ansatz gilt gerade auch für die Zusammensetzung des Management-Teams. Hier sollten nicht nur die jeweiligen Abteilungen im Unternehmen repräsentiert werden, sondern auch Updates zu den aktuellen Projekten, Aufgaben und Problemen übermittelt werden. Denn um alle Unternehmensbereiche gezielt aufeinander abzustimmen und ein Startup umfassend auf die Wachstumsphase einzustellen, braucht man einen guten Überblick.

Zusätzlich gilt, je mehr unternehmerische Erfahrung – Kenntnisse in der Unternehmensführung, Branche sowie Personalführung – bereits im Management vorhanden ist, desto flexibler kann sich dieses auf wechselnde Marktsituationen einstellen. Ein Businessplan ist hier zwar ebenso wichtig, aber Erfahrung hilft diesen intuitiv anpassen zu können.

Entscheidend ist dabei nicht, ob die Gründer bereits alle Unternehmensbereiche beherrschen und selbst ausfüllen können. Die Frage ist mehr: Können die Mitarbeiter mit ihren Aufgaben wachsen und wissen die Gründer, wo ihre Grenzen sind? Und gibt es einen Plan, wie man fehlende Erfahrung in der Unternehmensführung aufholen kann?

So können Mängel im Management durch gezieltes Recruiting, Coaching und Erfahrungsaustausch behoben werden. Im Personalmanagement – ein Bereich der bei vielen Startups noch wenig ausgeprägt ist – ist jedoch Erfahrung ebenso wichtig, um Lücken im Team passend zu schließen. Hier kann Beratung von außen helfen, das Management-Team für die Wachstumsphase richtig aufzustellen und so die VCs nachhaltig zu überzeugen, in die Idee zu investieren.

Mit unserer langjährigen Erfahrung im Executive Search kann Talent Tree die richtigen Persönlichkeiten für Dein/Euer Startup aufspüren. Wir von Talent Tree verbinden dabei unser Wissen aus der Startup Szene mit Kontakten zu VCs sowie mit unserer langjährigen Erfahrung in der Personalberatung, um Jungunternehmern eine vollumfängliche Beratung zu bieten. Wir sehen uns daher nicht nur als Vermittler zwischen Scale-Ups und Talenten, sondern zwischen Visionären und Gestaltern.